Mai 16

Ist Kultur systemrelevant?

"Die einzige revolutionäre Kraft ist
die Kraft der menschlichen Kreativität!"

Joseph Beuys

Beuys trifft heute eine neue alte Wunde: es geht um das kreative DENKEN und das kreative TUN (Gestalten, Formen, Transformieren) im Sinne einer gesellschaftlichen Veränderung - auch im Alltag jeder und jedes Einzelnen. 

Damit ist nicht mehr nur physisches gemeint, sondern auch geistiges und seelisches Material, d.h. "...den gesellschaftlichen Organismus in all seinen Funktionen aus den gegenwärtigen Deformationen in überhaupt erst humane Formen bringen - human im Sinne von menschenwürdig und wünschenswert" ergänzt die Kulturwissenschaftlerin Hildegard Kurt.

Und dafür brauchen wir all unsere schöpferische Kreativität!